Screenshot pawlik.viewingAuf dem pawlik.viewing-Blog gibt es seit Gestern Nacht ein paar Änderungen am Layout. So wurden verschiedene Seitenelemente, die keinen Sinn ergaben entfernt: Das Archivmenü rechts war mit dem Suchfeld oben redundant besetzt und wurde entfernt, “Neueste Seiten” wurde entfernt – so oft tut sich auf den Seiten ja nicht wirklich was. Die Übersetzungsfunktion wurde in der rechten Spalte nach ganz oben verschoben und ab sofort gibt es kein Sondertheme mehr für iPhone & Co.

Stattdessen setzt pawlik.viewing ab sofort auf ein einziges Theme mit Responsive Design, also ein Design, dass devicegerecht mitskaliert vom Smartphone bis zum Desktop PC, CSS3 Mediaqueries nutzt und in möglichst vielen Geräten optimal läuft und wird dies auch in Zukunft noch weiter optimieren.

Darüberhinaus wurde die Web-Performance optimiert (Auf Einfachdeutsch heisst das: “Die Seite erscheint jetzt flotter im Browser.”), zumindest soweit mir dies aktuell mit vertretbarem Aufand möglich ist. Dazu gehört auch, dass die Anzahl der auf der Startseite angezeigten Artikel zwar auf 6 erhöht wurde, allerdings wird von jedem Artikel jetzt nur ein Auszug angezeigt und die zu übertragende Datenmenge ist trotzdem kleiner als vorher.

Ich hoffe euch gefällts – Kritik und Anregungen wie immer einfach per Elektropost an mich.

Markus Brönners "Sehnsucht" Canon ProfifotoförderpreisPhotokina: Hier noch schnell ein Ausstellungstipp: Neben dem Presszentrum am Eingang Nord des Kölner Messegeländes findet ihr die Ausstellung zum Canon Profifoto Förderpreis, die in Zusammenarbeit mit Whitewall erstellt wurde.

Besonders sehenswert finde ich dabei die Arbeit “Sehnsucht Eins” des Münchner Künstlers Markus Brönner und seiner Gruppe “minusvier”, die vor einer Weile auch schon auf dem kwerfeldeinblog gefeatured wurde.

Hallo Zusammen,

ich habe vorhin die RSS-Feeds umgestellt, sodass jetzt nur noch die Kurzfassung eines Artikels im RSS-Feed angezeigt wird und nicht mehr der komplette Artikel.

Hintergrund ist einerseits Performancesteigerung: So können die RSS Feeds vor allem auch auf mobilen Geräten etwas flotter ausgeliefert werden. Ausserdem wird die Serverlast etwas reduziert und der Traffic ebenfalls.

Hinzu kommt, dass es den professionellen Contentverwurstern etwas schwerer gemacht werden soll meine Artikel in deren Spamwebseiten einzubinden – bisher war es recht einfach eine nicht kostenlose, werbefinanzierte Kopie meines Blogs mit anderem Design zu erstellen oder anders ausgedrückt: Andere konnten mit meinen Artikeln Geld verdienen.

Und das obwohl ich versuche mein Blog hier kostenlos und frei von Werbung oder sonstigen bezahlten Tätigkeiten zu halten. Sicherlich – andere können per Screenscraping und ähnlicher Techniken auch weiterhin Artikel abgreifen, allerdings muss man es diesen Leuten ja nicht zu einfach machen.

Ich danke für euer Verständnis und hoffe ihr könnt dies so akzeptieren.

Ciao & viele Grüsse