Nachdem ich den pawlik.viewing Blog zu Beginn des Jahres eingestellt und gelöscht hatte habe ich nach dem Umzug auf den neuen Server beschlossen zumindest das letzte Backup zu Archivzwecken wieder online zu stellen.

Neue Artikel sind vorerst nicht geplant.

Aus der Kategorie: Alles

Porzellanfigur und Botanischer GartenNarzissen, Forsytien, Tulpen, Magnolien, Hyazinthen, Kirschbäume, Stiefmütterchen und viele andere Pflanzen sorgen im Moment für eine wahre Farbexplosion im Botanischen Garten in München.

Dort hat der Frühling längst begonnen.

Heute war ich kurz mit meiner Fuji und dem 60er Makro dort um ein paar Bilder zu knipsen.

Es war herrlich! Richtig was fürs Auge, die Welt mal wieder in Farbe und Bunt und in echt zu erleben!

Zugegeben: danach habe ich mich gleich wieder auf die Couch verkrochen…aber das ist dann am Sonntag Nachmittag auch mal erlaubt, oder? :)

Lachsrosafarbene TulpenHyazintheNarzissen in weiss-orangeTulpen und VeilchenDie kenne ich (noch) nichtMagnolienblüte5_20130428-151044-048Rote TulpeKirschblütenschmetterling5_20130428-145754-030KirschblütenBotanischer Garten MünchenKirsche ausserhalb des GartensStiefmütterchenNarzissen weiss-gelbHyazinthen (klein)MagnolieIm Innern der Magnolienblüte

Aktienkurs Apple
Aktienkurs Apple

Der Aktienkurs von Apple ist seit einem Dreivierteljahr im freien Fall, zeitweise lag der Kurs sogar unter 400 Dollar. Warum eigentlich?

Ich habe mir dafür meine eigene Erklärung zurechtgebastelt: Es kam nicht viel Neues, es wurde bestenfalls Modellpflege betrieben und das was neu war hatte mitunter fette Bugs.

Die Retina MacBooks hatten teilweise Probleme mit Bildschirm, Mainboard und SSD, die neuen iMacs haben (für manche durchaus relevant!) ein Useabilityproblem: kein DVD-Laufwerk, der Kartenleser schlecht zu Erreichen auf der Rückseite und selber Speicher aufrüsten geht nur beim 27-Zöller. Deutlich viel teurer sind sie ausserdem.

Beim iPhone 5 gabs Kratzer im Gehäuse für umsonst mit dazu – direkt ab Werk, ausserdem LTE in Deutschland nur im Telekom-Netz, kein Zubehör zum Verkaufsstart, Lieferprobleme bei der Kabelage und ansonsten nicht viel Neues ausser einer Icon-Zeile mehr auf dem Screen.

Ausserdem verärgerte Apple etliche Profis durch ihre (Desktop-)Softwarepolitik und blöde, nervige Bugs bei Mac OS X Lion und Mountain Lion. Hinzu kamen Restrukturierungen bei Apple selbst, Ärger mit der Maps-App usw.

Parallel dazu trommelten die Medien immer wieder die neuesten Rekordverkaufszahlen für Android in der Gegend herum. Alles so toll! Alles besser da drüben.

Alles besser bei Android?!

Viele, die vor einer Weile ein neues Android Gerät angeschafft haben um das iPhone abzulösen trauern inzwischen der iOS Welt hinterher. Oder zumindest einem Teil davon. Diesen einfach funktionierenden Smartphones, die vielleicht nicht alles können, aber das was sie können ohne Stress und Frickelei einfach machen. Dem Datenschutzmanagement im Betriebssystem, den Lieblingsapps oder der flutschigen, übersichtlichen Bedienung, dem einheitlichen Design und der Qualität der Verarbeitung.

Ich selbst beobachte Android weiterhin mit Spannung, denn in der Apple-Welt fehlt mir der einfache Dateiaustausch, die Möglichkeit System-Apps zu ersetzen durch bessere oder sie zu Erweitern, eine Galerie, die EXIF-Daten anzeigen kann, die Möglichkeit eigene Apps aufs Phone zu bekommen ohne Developer Account, ein Switcher für WLAN/Bluetooth/Mobile Daten/Helligkeit usw. etc. etc.

Mir fehlt im iPhone auch ein microSD-Leser, ein standard-microUSB-Anschluss, ein wechselbarer Akku (mit ausreichend Kapazität für mindestens einen ganzen Tag fleissige Nutzung!!!) und LTE in alle Netze sowie ein NFC Chip um das Pairing mit WLAN-fähigen Kameras und andere praktische Anwendungen nutzen zu können.

Android fehlt was

Alles Dinge, die Android heute schon besser kann als iOS. Auf der anderen Seite fehlt in Android ein Datenschutzmanagement im Betriebssystem, dass den Zugriff von Apps auf Kalender, Adressbuch, Locationdaten usw. regelt (ja – mit PDroid frickelei geht auch das – aber ich will nicht frickeln müssen wegen sowas), eine Notiz-App mit non-Google-IMAP Sync, ein flutschiges, übersichtliches und schickes Userinterface, eine Einheitliche Bedienung über alle Apps hinweg, CalDAV/CardDAV sync ohne Zusatzsoftware, zeitnahe Sicherheitsupdates über min. 3 Jahre usw.

Von den grossen Herstellern ist inzwischen die neue Generation Android Geräte auf dem Markt gekommen: Google hat vor einer ganzen Weile das Nexus 4 auf den Markt geschoben, das als LG Optimus G neuerdings auch in Germany zu haben ist, HTC fängt langsam an das One zu verkaufen und seit Heute gibt es das S4 von Samsung. Nicht zu vergessen das Xperia Z, dass mit einer Gehäuseabdichtung nach IP-57 Standard und, dank der Unterstützung von freien Android-Distributionen durch Sony, auch mit der Möglichkeit ein Stock-ROM zu verwenden daherkommt. Auch Asus hat mit seinem Padfone 2 und dem Padfone Infinity zwei Geräte mit aktueller Technik im Programm.

Bei meinem Samstagnachmittagseinkaufsbummel im Einkaufszentrum hab ich im o2-Shop mal einen Blick auf das neue Samsung S4 geworfen und anschliessend zur Kontrolle nochmal das HTC One und dann wieder mein iPhone 4S in die Hand genommen. Ganz ehrlich: der Hype von Samsung nervt – und es wäre, wie ich erwartet hatte, überhaupt kein Problem gewesen ein S4 heute zu bekommen. Stand 19:30 hatten alle Handyläden, die ich aufgesucht habe noch mindestens eins im Regal.

Apple hat verdammt viel Glück gehabt

Kurz gesagt: Apple hat verdammt viel Glück gehabt, dass noch keiner etwas wesentlich Besseres auf den Markt gebracht hat als sie – sonst wäre das Thema Aktienkurs vermutlich noch fataler ausgefallen. Umgekehrt heisst das aber auch, dass Apple seinerzeit etwas sensationell neues erfunden hat und seiner Zeit weit voraus war – und zwar so sehr, dass iOS bis heute weiterhin in vielen Bereichen immer noch der Benchmark ist.

Das Galaxy S4 ist von der Hardware ein tolles Gerät. Aber leider sieht es dermassen billig aus, dass ich es gar nicht haben will. Es ist auch nichts wirklich bahnbrechend neues daran – eher ein S3 Update mit aktuellem Display und SoC. Wirklich Neu sind nur einige Softwarefeatures die mich überhaupt nicht interessieren. Nicken um zu scrollen, wegschauen um ein Video zu stoppen – sorry, was soll das? Leider fehlt auch noch der in vielen anderen Androiden übliche FM Radioempfänger. Ausserdem ist unklar wie lange und wie zeitnah das Telefon supported werden wird. Auch so ein Android Problem: Fragmentierung – Zu viele Devices mit zuvielen Versionsständen und zuwenige, die ein Update bekommen.

Das S4 wirkt billig und hat kein Radio

Immerhin kann man den Akku wechseln und microSD-Karten einsetzen. Aber das Gehäuse sieht nicht nur billig aus, es fühlt sich auch billig an. Ich bekomme jetzt noch Schüttelfrost wenn ich nur daran denke. *pfui*

Rein haptisch ist das HTC One dagegen eine echte Granate und durchaus im Stande dem iPhone Konkurrenz zu machen. Es liegt hervorragend in der Hand, hat die Tasten an den richtigen Stellen und im Gegensatz zum S4 hat das One einen FM Radioempfänger. Aber auch dieses Telefon ist nicht wirklich optimal: Die HTC Sense Oberfläche ist ganz ok aber Blinkfeed nervt und lässt sich nicht deaktivieren (ausser durch rooten und flashen…) und auch hier gibts das Problem mit ungeklärtem Support und all den anderen Android-typischen Themen. Ausserdem ist der Akku nicht wechselbar und es gibt keinen microSD-Slot für Speichererweiterung. Das Display ist zwar Megatop und auch Prozessorpower und RAM ist mehr als ausreichend vorhanden.

Überall nur 95% Lösungen…

Aber ganz ehrlich: Eine 95% Lösung hab ich mit meinem iPhone 4s jetzt schon (ganz ohne frickeln). Da brauche ich mir kein neues Smartphone zu besorgen.

Anmerkung: Der Autor hat weder Aktien von Apple noch von HTC, Samsung, LG oder Asus und ist trotzdem ständig auf der Suche nach dem noch besseren Handy.

 

Desktop Ansicht
Desktop Ansicht

Ein Plugin machte in den letzten Tagen etwas Probleme, was dazu geführt hat das einige von euch den Blog nicht angezeigt bekamen bzw. eine Fehlermeldung gesehen haben. Das sollte mittlerweile behoben sein.

Und weil ich eh schon am Server dran war habe ich gleich noch ein wenig das Aussehen vom pawlik.viewing Blog angepasst. Webfonts und ein grauer Seitenhintergrund sind die augenfälligsten Neuerungen.

Mobile Ansicht
Mobile Ansicht

Ausserdem wurde die Ansicht für Smartphones mit Auflösungen bis 767px an der kurzen Kante angepasst. Die Android-User mit ihren Briefmarkengrossen Full-HD Fernsehern werden das leider nicht mitbekommen – an der Deviceerkennung bastle ich noch. Ebenso am eigenen WordPress Theme, denn mittlerweile habe ich das Bootstrap Theme von Konstantin Obenland so oft modifiziert (und währenddessen so einige Dinge gefunden, die man anders machen könnte), dass ich mir auch gleich ein Neues basteln kann.

Performance: Die Startseite (zur Zeit ~860kB) sollte mit einer DSL Leitung beim ersten Laden innerhalb von 3 Sekunden fertig geladen sein, bei weiteren Ladevorgängen sollte die “Fully loaded” Zeit unter 1 Sekunde liegen. Caching und grössenoptimierung sei Dank.

Falls irgendwas nicht sauber angezeigt wird, trotz Tests kann das leider immer mal passieren, einfach einen Kommentar hinterlassen oder eine eMail schicken – wär totaaaaal nett. :)

Bis demnächst & Viel Spaß

K.!

Blackberry Z10 Webseite
Blackberry Z10 Webseite

In meinem persönlichen Vergleich zwischen iOS, Android und Windows Phone 8 neulich fehlte noch ein Gerät/Betriebssystem: Das Blackberry Z10, das damals noch nicht im Handel erhältlich war. Aber je mehr ich darüber lese, desto interessanter könnte das Z10 werden. Die Hardware-Spezifikation liest sich jedenfalls wie das iPhone, dass Apple nicht bauen wollte:

Micro-SD Kartenleser, LTE in allen Deutschen Netzen, 4,2″ Touchscreen mit einer Auflösung von 1280×768, 2GB RAM, Micro HDMI und Micro USB Anschlüsse…

Vielleicht probiere ich das demnächst noch aus. Interessieren würde es mich.

Einzig an der App Versorgung könnte es noch scheitern, wobei Blackberry alles dafür tut, damit die Apps für ihre Plattform entwickelt werden und bereits zum Start ein Paar der wichtigsten Apps auch für Blackberry verfügbar waren. Auch Android Programme können zum Teil unter BlackBerry 10 (BB10) zum Laufen gebracht werden – jedoch wohl mit zum Teil erheblicher Verzögerung beim Starten, wie in dem Z10 Review von Golem zu lesen ist.

Dort wird leider auch von ein paar ärgerlichen Bugs gesprochen. So soll beispielsweise die eMail-Synchronisierung mit Google Mail nicht sauber funktionieren: “Löscht der Nutzer beispielsweise im Browser eines PCs E-Mails aus seinem Gmail-Konto, werden sie auf dem Z10 nicht gelöscht”. Aber ein paar Bugs sind ja immer…

Mit dem Q10 legt Blackberry in Kürze ein weiteres Smartphone nach – mit Tastatur. Wenn das mal keinen Ärger mit Pentax gibt, die hatten ihre Q10 noch vor Blackberry…und warum man technische Geräte unbedingt nach einem Enzym aus der Kosmetik benennen muss verstehe ich ja bis heute nicht…

Panasonic G6

In der Kamerawelt gibt es seit Heute auch wieder etwas Neues: Auf dpreview ist eine erste Vorschau der neuen Panasonic DMC-G6 zu sehen. Von vorne sieht die G6 ein bisschen so aus wie eine kleine Leica S2, unter der Haube hat sie einiges zu bieten – unter anderem WLAN und NFC!

Ansonsten hat die G6 mehr oder weniger die Technik der GH-2 eingebaut, ein Stereomikro-Anschluss gehört da ebenso dazu wie ein 3″ Touchscreen-Dreh-Klappdisplay und ein gutes Mikro auf der Oberseite.

Video wird bis zu 1080p mit 60 fps in AVCHD aufgezeichnet und der Sensor ist der Gleiche wie in der GH-2. Klingt gut. Wenn auch nicht überragend.

Nichts desto trotz glaube ich, dass NFC seine Anwendungen finden wird, sobald genügend Geräte NFC können.